Der Start unserer eigenen Blog-Projekte Teil 1

Es gibt einfach viele Dinge, die man besser mit einem eigenen Blog austestet, bevor man es Kunden empfiehlt. Daher möchte ich euch immer wieder Einblicke in unsere eigenen Blogprojekte geben. Wenn man mit dem Bloggen anfängt, dann hat man das Gefühl, alles ist unendlich kompliziert. Im Laufe der Arbeit stellt man dann fest: Die Lernkurve ist extrem steil!

Aber es gibt einfach wenige Blogger, die einen hinter die Kulissen schauen lassen. Es ist auch irgendwo klar, denn man möchte nicht, dass der eigene Content kopiert wird und die besten Artikel gestohlen. Aber tatsächlich ist man sehr transparent und mit ein paar Tools kann man durch fast jeden Blog durchschauen.

Ich nehme euch ein wenig mit auf die Reise.

Wie heißen die beiden Blogprojekte und was ist das Ziel?

Unsere beiden Blogprojekte heißen einfachreisenmitkind.de und einfachkartoffel.de.

Einfach Reisen mit Kind ist ein Blog, in dem ich alle meine Camping-Erfahrungen mit Anton und Co. zusammenschreibe. Reiseziele, Reisetipps usw. Alles einfach was mir geholfen hat. In diesem Umfeld gab es nur wenige gute Blogs, aber im Vergleich zu Essen sind eben auch die Suchanfragen gering. Einfach Kartoffel ist ein Foodblog im Kartoffelumfeld. Etwa 100.000 Menschen suchen pro Monat nach Bratkartoffelrezepten. Kartoffelgratin und Kartoffelbrei sind ähnlich beliebt.

Mit beiden Blogs möchten wir einfach gezielt Ideen und Maßnahmen ausprobieren und in wirklich hart umkämpften Keywords bei Google eine Referenz für Fooblogliebe aufbauen. Vieles kann man am lebenden Beispiel besser erklären. Nebenbei haben wir dann schon drei gute Backlink-Möglichkeiten für die Foodblogliebe-Community und unsere Kunden. (Gastbeiträge und Verlinkungen werden dankend angenommen.)

Bei beiden Blogs verzichten wir akutekk noch auf eine aktive Social Media Präsenz, da das zeitlich einfach nicht zu schaffen ist.

Blog – Basics

Die technologische Plattform ist WordPress, obwohl WordPress nicht ideal ist. Es gibt aktuell für den Alltag nichts Besseres. Es sind viele kostenpflichtige Plugins verbaut, um eine gewisse Performance und Monetarisierung zu ermöglichen.

Der aktuelle Stack von Foodblogliebe umfasst einen virtuellen Server für 20 € pro Monat, Astra Pro, WP Rocket, das Foodblog-Kitchen, AAWP und war ihn wenigen Stunden aufgesetzt. Mit den Farben bin ich noch nicht glücklich, aber für den Start sind sie okay.

Ziel war einen Blog zu bauen, der in unter 3 Sekunden lädt und interaktiv verfügbar ist. Die Ergebnisse der Tests sehen gut aus.

Coreweb Vital für einfach reisen mit Kind

Die Monetarisierung läuft über Affiliate Programme und Werbung. Wir haben kurz Google Adsense gespielt, aber obwohl einzelne Seiten trotzdem schnell waren, haben die Scripte trotz aller Tricks den Aufbau verlangsamt.

Wir haben den Blog mit der Google Search Console verlinkt und verzichten auf Google Analytics, aufgrund der unklaren Datenschutzsituation und dem Geschwindigkeitsnachteil.

Wie sieht das jetzt mit der Suchmaschinenoptimierung nach drei Monaten aus?

Einfachreisenmitkind.de hat mittlerweile knapp 70 Seiten Content, davon 34 Beiträge und 10 Seiten. Der Rest sind Kategorie und Schlagwortseiten, die WordPress automatische erstellt. Trotzdem hat Google noch 75 weitere Seiten gefunden, aber mangels Qualität aus der Suche ausgeschlossen. Das sind so /feed und Schlagwörter, die kaum verwendet werden. Auf einfachlkartoffel.de gibt es erst zwei Rezepte: Kartoffel kochen und Bratkartoffel mit Speck.

Alle Artikel sind auch auf Pinterest gepinnt, aber Google ist die Quelle, die uns wichtig ist. Daher haben wir alles für Google optimiert. So sieht eine typische Blogentwicklung aus. Erst nach mehreren Wochen fängt der Blog an für die wichtigen Keywords zu ranken. In unserem Umfeld war es Urlaub mit Kind, Camping mit Kind, Familienurlaub usw. Je nachdem wann wir die Artikel veröffentlicht haben. Mit zwei Artikeln haben wir direkt Volltreffer gelandet und viele Besucher generiert.

Die lila Kurve zeigt wie oft man in den Suchen aufgetaucht ist und die blaue Kurve stellt die Klicks dar. Orange ist das durchschnittliche Ranking.

Eine externe Analyse ergibt leicht andere Ergebnisse. Meines Erachtens sind es ca. 2000 organische Keywords, aber viele davon haben noch keinen Klick generiert. Das Thema Domain Authority lässt sich nur langsam verbessern, aber verrückterweise hat die Tageszeitung einen der Ratgeberartikel als Quelle verlinkt. Leider aber mit NoFollow. Ich habe den Verlag angeschrieben. Vielleicht ändern sie es ja.

Einnahmen nach drei Monaten

Über Affiliateprogramm wurden etwa 20 Verkäufe beeinflusst und 4,25 € generiert. Zwei Artikel haben es über die 1500 Besuchergrenze der VG Wort geschafft. Unterm Strich bleiben 85 €.

Neben dem Amazon Affiliate-Programm habe ich letzte Woche noch Awin und Booking.com implementiert.

Ich werde euch regelmäßig unregelmäßig ein Update zu Stand der Dinge geben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.